Home
  Kontakt      Service      Sitemap      Suchfunktion   
 Stiftung
 Geschichte
 Rechtliche Grundlagen
 Rechtsform und Organe
 Schwangere in Not
 Voraussetzungen der Hilfegewährung
 Antragsverfahren
 Voraussetzungen für eine positive Entscheidung
 Bearbeitungsdauer
 Verfahren nach der Bewilligung
 Nachweis der Mittelverwendung
 Familien in Not
 Beratungsstellen
 Berliner Beirat für Familienfragen
 Spenden
 Intern
 Impressum
 Haftungsausschluss
 
    
Antragsverfahren


Da die Stiftung satzungsgemäß keine Beratungsleistungen erbringen und direkt auch keine Anträge entgegennehmen darf, müssen Sie zur Erlangung von Hilfen unbedingt eine Beratungsstelle aufsuchen. Die von Ihnen ausgewählte Beratungsstelle nimmt Ihren Antrag auf und leitet diesen an die Stiftung weiter.
 
Jede Beratungsstelle hält Antragsformulare vor. Die Anschriften der Beratungsstellen finden Sie hier.
 
 
Erstkontakt zur kostenlosen Beratung in einer Beratungsstelle
 
Zur Beschleunigung des Hilfeprozesses bringen Sie nach Möglichkeit bitte schon zum ersten persönlichen Kontakt in der Beratungsstelle die nachfolgenden Unterlagen mit:
 
  1. Personalausweis oder Reisepass und Meldebestätigung.

  2. Mutterpass (bei bestehender Schwangerschaft).

  3. Vollständige Unterlagen über vorhandenes eigenes Vermögen, z.B. Sparbuch bzw. -konten, Anlagevermögen, Lebensversicherungen, Bausparvertrag, Wohneigentum (auch im Ausland), Wert des PKW.

  4. Nachweise über eigenes und gegebenenfalls Einkommen aller im Haushalt lebenden Angehörigen. Es werden alle Einkommensnachweise ab dem 3. Schwangerschaftsmonat benötigt. Da es eine Fülle von Einkommens-nachweisen geben kann, finden Sie unter Einkommen und Vermögen nähere Informationen.

Die genannten Unterlagen, soweit sie bei Ihnen in Frage kommen bzw. vorhanden sind, sollen der Beratungsstelle die Möglichkeit bieten, sich über Ihre finanzielle Situation einen Überblick zu verschaffen, um Aussagen über Ihre Notlage treffen zu können. Dazu zählt auch der Abgleich Ihrer Einkommens- und Vermögenslage mit den gesetzlichen Förderhöchstgrenzen.
 
Welche Einkommens- und Vermögensgrenzen von der Stiftung zu beachten sind, finden Sie hier.
 
Liegen nach Einschätzung der Beratungsstelle die Voraussetzungen für eine mögliche Hilfe durch die Stiftung vor, wird die Beratungsstelle den ausgefüllten und von Ihnen unterschriebenen Antrag an die Stiftung weiterleiten. Über die Entscheidung der Stiftung zu Ihrem Antrag erhalten Sie eine schriftliche Mitteilung.
 



        
 
Schriftgroesse 1 Schriftgroesse 2 Schriftgroesse 3
Druckversion